Stoffi und Püppi Titelbild

Stoffi und Püppi im Spielzeugland

„Stoffi und Püppi“ sind vordergründig eine Geschichte von zwei zum Leben erwachter Figuren. Sie schaffen den Übergang von der „Menschenwelt“ in das „Reich der Fantasie“, wobei allerdings nicht deutlich wird, ob das dortige Geschehen real oder von Kindergedanken „ferngesteuert“ wird. Hintergründig sind sie fremdbestimmt als spätere Mitglieder des Spielzeuglands, das durch Kinderfantasie gebildet wird.
Für die handelnden Figuren sind alle Aktivitäten real, wenn sie auch außerhalb der Zeit stattfinden, weil niemand im Spielzeugland altert. Denn die hat sich – als Parallelwelt - aus den Gedanken der Kinder der Welt gebildet, und die wird es immer geben. Somit altert dort niemand und Zeit ist völlig gleichgültig. Dennoch wird dort gehandelt. Ein Widerspruch? Oder denken wir nur dreidimensional, ohne uns ein Leben in der vierten Dimension vorstellen zu können? So wie sie uns Albert Einstein verständlich gemacht hat.
Stoffi und Püppi, die beiden Hauptfiguren stehen dabei als Archetypen kindlicher Denkwelten, im Mittelpunkt der Handlung und erleben Erstaunliches.
Aber auch sie wachsen an ihren Aufgaben. Aus den in der menschlichen Welt eher passiven Figuren, werden in der neuen Freiheit starke Persönlichkeiten, sogar mit Leitfunktion. Auch Püppi wächst zur Heldin heran, als sie ohne ihren Freund agieren muss. Jeder Akteur erlebt seine Metamorphose zum Erwachsen, ohne dabei alt zu werden.
Das Buch zeigt aber auch, dass niemand verzweifeln sollte, auch wenn die Situation aussichtslos erscheint. Hilfe ist immer möglich für den, der nicht aufgibt, und der sich auf seine Freunde verlassen kann. Darum ist das Buch auch eine Geschichte von einer über alle Fährnisse dauerhaften Freundschaft.
Lassen Sie sich verzaubern von der märchenhaften Erzählung, die es so bislang nicht gegeben hat.
Ich danke meinen Kindern, die einst die Anfänge von Stoffi und Püppi von mir als Gutenacht-Geschichte zu hören bekamen. Ein Dank gilt auch dem Zeichner und Karikaturisten Götz Wiedenroth, der die herrlichen Zeichnungen geliefert hat, und meinem Sohn Maik, der das Buch veröffentlichungsfähig gemacht hatte.

Über den Autor

Werner Barz, geboren 1941 in Marienburg, war Realschullehrer und ist Vater von drei Kindern. Angefangen als Gute-Nacht-Geschichten haben die Abenteuer von Stoff und Püppi es nun zu einem gewaltigen und einzigartigen Abenteuer geschafft, dass nicht nur Kinder, sondern auch ewig Junggebliebene anspricht.
Stacks Image 26

Verfügbarkeit

Das Buch wird vorerst nur im Amazon Kindle Store erhältlich sein. Apples iBook Store wird in Zukunft auch folgen.
Stacks Image 37

Über den Illustrator

Götz Wiedenroth wird 1965 in Bremen geboren, beginnt seine berufliche Laufbahn als Industrie- und Diplomkaufmann. Kaufmännische Ausbildung bei der Daimler-Benz AG, Niederlassung Hamburg. Studium der Wirtschaftswissenschaften/ Betriebswirtschaftslehre an der Nordischen Universität Flensburg und der Universität Kiel, Abschluß dortselbst 1995. Beschäftigt sich während des Studiums als Kleinunternehmer mit der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kunst, organisiert Seminare, Ausstellungen und Kongresse zum Thema Kulturmanagement auf Schloß Glücksburg in Glücksburg. Arbeitet in Flensburg seit 1995 als freier Karikaturist, Cartoonist, Illustrator und Zeichner.

mehr...